BusinessDad.de

Archive by Author

 

Singende Mama

Nov. 5th | Posted by 0 comments

Nachdem ich gestern das wirklich berührende Video der selbst-zweifelnden Mamas und das Feedback ihrer Kinder an euch empfohlen habe, hier noch etwas für die Tränendrüse. Nichts Trauriges, viel eher etwas Bewegendes. Wenn ein Kind auf den Gesang der Mama so reagiert, bleibt nur zu hoffen, dass die Tränen nicht aus Angst oder wegen schräger Töne kullern. Sehr süßes Video…

via Schlecky Silberstein


Schlagwörter: , , ,

Berührend, ansonsten ganz ohne Worte

Nov. 4th | Posted by 1 comments

Für Für all die Mütter und Eltern da draußen, die hin und wieder zu selbstkritisch sind. Alles ist gut!


Schlagwörter: , ,

Überall Rabenmütter – aber wo sind die Rabenväter?

Aug. 20th | Posted by 1 comments

Die Diskussion um Rabenmütter, die ihre Karriere nicht wegen dem Kind zurückstellen wollen, ist immer noch aktuell. Dabei ist sie schon so alt. Insbesondere in Deutschland. Vielleicht ist sie durch politische Leuchttürme, wie die Frauenquote in Unternehmen und das Betreuungsgeld sogar wieder neu angefacht worden. So oder so – es gibt hier im den Köpfen der Menschen noch viel zu tun.

Dieser Artikel von Amelie Fried hat mir wieder einmal gezeigt, dass anscheinend Frauen immer noch damit zu kämpfen haben, wenn sie eben nicht die ganze Zeit Zuhause bei den Kindern bleiben, sondern Arbeiten gehen. Ich vermeide hier bewusste das Worte “Karriere” – es ist in dieser Diskussion bereits so negativ behaftet. Ich unterstelle einfach mal, dass es dabei nämlich lange Comicheft alle Frauen um die Karriere geht (oder d was die Meisten darunter verstehen), sondern einfach darum, mal wieder aus dem Haus zu kommen, unter Menschen ohne Kind im Arm zu gelangen und sich mal wieder über andere Dinge als Windeln, die Entwicklung des eigenen Kindes oder die Frage, ab wann das Kind Apfelschorle trinken darf, zu sprechen. It’s that easy! Zumindest in meinem Modell von Welt!

Was mich aber am allermeisten an dieser Diskussion stört: Wo sind diejenigen, die die Rabenväter an den Pranger stellen? Die Männer die praktisch sieben Tage die Woche im 24 Takt arbeiten, um sich in der Karriereleiter nach oben zu hiefen oder um einfach nur mit Spaß der Freude viel Arbeiten. Ich selbst wäre wohl einer davon. Doch höre ich selbst sehr wenig von Rabenvätern, die ihre Kinder und eben auch Frauen alleine Zuhause den Alltag alleine bewältigen lassen. In meiner Wahrnehmung sind es die Vätr selbst, die sich im Bekannten- und Kollegenkreis selbst kritisch äußern und mit sehr viel Bewusstsein für die Problematik diskutieren.

Wird hier mit zweierlei Maß gemessen? Ich glaube ja! Abschließend sei noch eines gesagt: Ich halte diese Rabeneltern-Diskussion im Zusammenhang mit Beruf absoluten Quatsch. Die Zeit mit den Kindern ist schön für alle Beteiligten und soll es auch bleiben. Doch sollte sich keiner augfgrund antiquierter Weltanschauungen dazu genötigt fühlen, daheim zu bleiben und Uf den Job zu verzichten. Trotz Mangel an Betreuungsplätzen gibt es immer einen Weg. Also hört auf zu Diskutieren und Anzuprangern, macht das worauf ihr Lust habt, was euch Spaß macht und lässt die Kinder Kinder sein…

Das Wort zum Dienstag!


Verspätet zum Muttertag

Mai. 14th | Posted by 0 comments

Und das Schöne daran: Es gilt auch für Väter… – schöne Idee und Umsetzung. So macht Werbung Spaß!


Schlagwörter: , , ,

Tags