BusinessDad.de

Internet

Die Qual der Wahl – Hausgeburt, Geburtshaus oder klassisch im Kreissaal?

Okt. 8th | Posted by 1 comments

Oft stellen sich werdende Eltern die Frage, wo sie ihr Kind bekommen wollen – Klassisch im Kreissaal oder aber in einem Geburtshaus oder sogar zuhause in den eigenen vier Wänden. Solange keine Komplikationen prognostiziert wurden, haben werdende Mütter und Väter heutzutage die freie Wahl. Das obige Foto, das ich bei Notes of Berlin gefunden habe, hat mich an diese Frage erneut erinnert. Kurz und knapp: Sehr sympathisch!

Und ich möchte sie euch stellen: Wo habt ihr eure Kinder entbunden bzw. plant dies zu tun?


Lego Technik für Mädchen mal anders

Okt. 5th | Posted by 2 comments
Lego Technik für Mädchen mal anders

Ich hatte als Kind selbst ziemlich viel Lego und Playmobil. Mit der Geburt unserer kleinen Maus war klar, dass sie die riesen Kiste, die noch bei meinen Eltern im Keller steht “erben” wird, sobald sie nur alt genug dafür ist. Ich habe mich bisher nicht mit der Frage auseinander gesetzt, ob Lego oder Playmobil immer auch gleich was für Mädchen ist. Gestern Abend habe ich mir diese Frage gestellt und sie mit einem klaren “Ja” für mich beantwortet.

Und trotzdem findet ich heute immer öfter spezielles Mädchen-Lego in den Regalen der Spielzeugläden. Natürlich in pink gehalten und thematisch eher auf Mädchen zugeschnitten. Persönlich finde ich das übertrieben und zu sehr in eine Schublade abgetan. Mädchen müssen in meinem Modell von Welt nicht nur mit Prinzessinnen und Einhörnern spielen.

Nichtsdestotrotz gibt es beispielsweise noch die Lego Technik Welt. Hier dreht sich vieles um Autos, Maschinen und Bagger. Das sind nicht unbedingt die Dinge, die Mädchen interessieren – befürchte ich. Umso spannender und interessanter finde ich das Mitte Oktober auslaufende Crowdfunding Projekt von Debbie Sterling bei Kickstarter namens GoldieBlox. Debbie, die Ingenieurswesen in Stanford studiert, hat sich sichtlich Gedanken gemacht, wie man eben nicht nur Jungs schon früh mit Spiel und Spaß für technische und physikalische Abläufe interessieren und begeistern kann.

Herausgekommen GoldieBlox – am Anfang wohl leider nur auf Englisch zu haben. Ich selbst werde hier etwas Geld investieren, um die tolle Idee zu unterstützen. Wen die englische Sprache nicht stört, der bekommt schon für 30 Dollar ein Set von GoldieBlox.

Es sollte mehr solcher tollen Ideen für Kinder geben! Was haltet ihr davon? Würdet ihr GoldieBlox für eure Tochter kaufen (wenn es in deutsch verfügbar wäre)?

Foto von gadgetgirl


Zwischendurch: Sponsor ehrt Mütter

Jul. 28th | Posted by 0 comments

Eine schöne Idee und eine noch bessere Umsetzung. Da darf gerne die Frage gestellt werden, wie viel Anteil die Mütter (& Väter) der Olympioniken an deren sportlichen Erfolg haben. Da wurde in punkto Werbung mal auch an die Mütter gedacht. Bitte mehr davon!

Hier noch die leider kürzere deutsche Version:

via Spiegel Offline


Schlagwörter: , , ,

Gute-Nacht-Geschichten aus der digitalen Konserve

Jul. 28th | Posted by 1 comments
Gute-Nacht-Geschichten aus der digitalen Konserve

Unsere kleine Maus ist dafür grundsätzlich noch zu jung, aber man weiß ja aus Erfahrung, dass Gute-Nacht-Geschichten bei Kindern ab einen gewissen Alter Wunder wirken. Was sag ich da, eigentlich sind sie verrückt danach! Das führt wohl in dem Großteil der Kinderzimmer bzw. -betten dazu, dass jeden Abend Geschichten erzählt werden müssen. Der Plural ist hier bewusst gewählt.

Wie gesagt, in diesem Stadium sind wir mit unserem Wonneproppen noch nicht angelangt, aber ich kann mir vorstellen, dass das gewissen Eltern nach einer Zeit auch vor eine Herausforderung stellt. Einerseits sich Abend für Abend neue Geschichten ausdenken zu müssen und andererseits jeden Abend von Feen, Prinzessinnen und bösen Drachen referieren zu müssen.

Eine kleine Abhilfe schafft Wick gerade, die auf ihrer Homepage gerade vier Gute-nacht-Geschichten als pdf zum Download bereitstellen. In Verbindung mit einem iPad oder aber ausgedruckt kann man so eventuell eine Woche über die Runden kommen. Ich habe sie mir vorsorglich schon mal gesichert. Wer weiß, wie viel Vorrat wir brauchen werden.

Wie sieht es denn bei euch aus? Wie viele Geschichten braucht ihr denn so pro Woche? Kommen die aus euren Köpfen oder nutzt ihr hauptsächlich Bücher? Gibt es DAS Gute-Nacht-Geschichten-Buch, dass alle Eltern haben sollten?